Über uns

Der gemeinnützige Verein Jugend und Kultur widmet sich seit 1996 der sozio-kulturellen Arbeit mit Jugendlichen und für Jugendliche in der Stadt Wiener Neustadt und in der gesamten Region NÖ-Süd.

Wir verstehen uns als Kompetenzzentrum in jugendkulturellen und sozialen Belangen. Mehr Informationen finden Sie bei den einzelnen Teilbereichen: Die Jugend- und Suchtberatungsstelle und Schulsozialarbeit Auftrieb, die mobile Jugendarbeit Rumtrieb, die Jugendintensivbetreuung Triebfeder, das Jugend- und Kulturhaus Triebwerk und das Kulturvermittlungsprojekt kreAKTIV – Kultur in der Lehre NÖ.
 

Der Verein Jugend und Kultur wurde 1996 von engagierten Bürger_innen der Stadt Wiener Neustadt gegründet. Mit Unterstützung der damaligen Bürgermeisterin und eines Primararztes, der sich als Obmann zur Verfügung stellte, begann eine Erfolgsgeschichte.

Der gemeinnützige Verein widmet sich der sozio-kulturellen Arbeit mit Jugendlichen und für Jugendliche in der Stadt Wiener Neustadt und in der gesamten Region NÖ-Süd. Die Organisation versteht sich als Lobby für die Anliegen Jugendlicher im politischen und gesellschaftlichen Umfeld.

Mit 4 engagierten Mitarbeiter_innen, die 1996 die Arbeit aufnahmen, hat sich die Organisation mittlerweile zu einem sozialen Unternehmen mit über 30 Mitarbeiter_innen entwickelt. Die Einrichtung ist aus dem sozialen Leben der Stadt und der Region nicht mehr wegzudenken.

Der Verein hat seit 2003 das Spendengütesiegel und seit 2011 können die Spenden an den Verein steuerlich abgesetzt werden.

Teilbereiche und Projekte

Der Verein Jugend und Kultur wurde 1996 von engagierten Bürger_innen der Stadt Wiener Neustadt gegründet. Mit Unterstützung der damaligen Bürgermeisterin und eines Primararztes, der sich als Obmann zur Verfügung stellte, begann eine Erfolgsgeschichte.

Der gemeinnützige Verein widmet sich der sozio-kulturellen Arbeit mit Jugendlichen und für Jugendliche in der Stadt Wiener Neustadt und in der gesamten Region NÖ-Süd. Die Organisation versteht sich als Lobby für die Anliegen Jugendlicher im politischen und gesellschaftlichen Umfeld.

Mit 4 engagierten Mitarbeiter_innen, die 1996 die Arbeit aufnahmen, hat sich die Organisation mittlerweile zu einem sozialen Unternehmen mit über 30 Mitarbeiter_innen entwickelt. Die Einrichtung ist aus dem sozialen Leben der Stadt und der Region nicht mehr wegzudenken.

Das Jugend- und Kulturhaus Triebwerk wurde 1996 gegründet und bildet das Fundament, aus dem sich die weiteren Teilbereiche des Vereines entwickelt haben.

Das Triebwerk ist eine DIE Jugend-kulturinitiative in Wiener Neustadt und bietet alle Möglichkeiten eines professionellen Live-Clubs, sowie das Know-How und ein Netzwerk, das junge Kreative für sich in Anspruch nehmen können. Gemeinsam mit diesem regionalen Programm und einer Mischung aus internationalen Acts, wird gleichzeitig ein alternatives Unterhaltungs- und Kulturprogramm für junge Menschen in der Region gestaltet.

Die Hauptaufgaben des Jugend-und Kulturhauses Triebwerk:

  • Konzertveranstaltungen
  • Förderung der jungen Kulturszene in aus der Region
  • Podiumsdiskussionen zu jugendrelevanten Themen
  • Kino, Lesungen, Performances
  • Workshops
  • Förderung von Nachhaltigkeit und ressourcenschonendem Umgang im Evenbereich

Nach über 20 Jahren Jugendkulturarbeit in Wiener Neustadt gilt das Triebwerk heute als eines der Vorzeigeprojekte unter den Jugend-kulturinitiativen in Niederösterreich und ganz Österreich. Das Triebwerk hat sich in Europa mit Kontinuität und Konsequenz einen Namen gemacht, der mit dem Aufbau authentischer Jugendszenearbeit in Verbindung gebracht wird.

Zur Webseite

„Auftrieb“ wurde 1998 gegründet und hat sich aus der Arbeit des Triebwerkes und dem dortigen Bedarf an Beratung und Unterstützung der Jugendlichen entwickelt. In der Beratungsstelle erhalten Jugendliche zwischen 12-25 Jahren und ihre Angehörigen Beratung, Begleitung und Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen. Familienkonflikte, Suchtprobleme, Ausbildung, Sexualität, sind u.a. Themen, die mit den Berater_innen bearbeitet werden können. Das Angebot ist niederschwellig, freiwillig, anonym und kostenlos und die Inhalte der Beratung unterliegen der Schweigepflicht.

Der Bereich Schulsozialarbeit entwickelte sich im 2006 aus der Arbeit der Beratungsstelle an der Landesberufsschule Waldegg - vorerst als Pilotprojekt. Sukzessiv wurde Schulsozialarbeit ausgebaut und mittlerweile werden über Auftrieb Schulsozialarbeit alle Landesberufsschulen im Industrieviertel und 5 Pflichtschulen in Wiener Neustadt betreut.

Schulsozialarbeit stellt die Zusammenarbeit und Verbindung von Sozialarbeit und dem System Schule dar, ist ein Angebot vor Ort und in den Schulalltag integriert. Es steht somit jeder durch Schulsozialarbeit betreuten Schule ein_e Sozialarbeiter_in zur Verfügung, die/der wöchentlich, zu festgelegten Zeiten an die Schule kommt, um Beratung und Betreuung für die Schüler_innen anzubieten. Die Beratung ist freiwillig, kostenlos und unterliegt der Verschwiegenheitspflicht.

Es werden bei Bedarf auch Workshops in Klassen durchgeführt.

Zur Webseite

Mit dem Schuljahr 2012/2013 wurde das langerprobte Konzept der Kunst-und Kulturworkshops an den Landesberufsschulen unter dem Namen „KreAKTIV – Kultur in der Lehre“ ein eigenständiges Projekt der Schulsozialarbeit.

Es wurde in Kooperation zwischen dem Verein Jugend und Kultur und KulturKontakt Austria (heute in den OEAD integriert) initiiert und durch die Abteilung Schulen und die Kulturabteilung des Landes NÖ gefördert.
Es werden jährlich insgesamt 14 Workshops in Kooperation mit Kulturschaffenden aus verschiedensten Sparten (Aufzählen: Architektur, Video, Musik, Street Art, etc.) an allen Landesberufschulen Niederösterreichs angeboten, um Lehrlingen das Thema Kunst und Kultur näher zu bringen.

Zur Webseite

Die Triebfeder wurde im Jahr 2011 mit einer Pilotphase gestartet und konnte 2013 als eigener Teilbereich in den Regelbetrieb des Vereines übernommen werden.

Diese findet als Maßnahme zur „Unterstützung der Erziehung“ gemäß Kinder- und Jugendhilfegesetz im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe statt. Es ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren in verschiedensten Problemsituationen. Die Jugendlichen werden ausschließlich von den für sie zuständigen Fachabteilungen für Kinder- und Jugendhilfe zugewiesen. Die Betreuung erfolgt im Einzelsetting und die betroffenen Jugendlichen, sowie deren Obsorgeberechtigte stimmen der Maßnahme zu.

Es werden Jugendliche aus den Bezirken Neunkirchen, Wiener Neustadt Stadt und Wiener Neustadt Land betreut.

Zur Webseite

Auftrieb betreibt seit 2010 die Plattform für Mädchenarbeit NÖ mit dem Namen LOTTA. Mit LOTTA wurden zusätzliche finanzielle und personelle Ressourcen geschaffen, um sich speziell mit der Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen auseinanderzusetzen. Gendersensible Projekte, Vernetzung, Fachtagungen und öffentlichkeitswirksame Kampagnen haben LOTTA in den letzten Jahren zu der Drehscheibe für Mädchenarbeit in Niederösterreich gemacht. Die Plattform wird als Teil der Beratungsstelle geführt.

Zur Webseite

Die mobile Jugendarbeit Rumtrieb nahm im Jahr 2001 die Tätigkeit in Wiener Neustadt auf.

Rumtrieb setzt Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 25 Jahren. Dabei kommen in der Arbeit mit den Jugendlichen unterschiedliche Arbeitsmethoden-und Ansätze zur Anwendung, wie Streetwork im öffentlichen Raum (Parks, Straßen, Einkaufszentren, etc.), Jugendraumbetreuung und auch unterschiedliche Aktionen im Freizeitbereich. Durch die Arbeit im öffentlichen Raum werden häufig Jugendliche betreut, die durch andere Institutionen nicht mehr erreicht werden können oder wollen.

Die Angebote sind anonym, freiwillig, kostenlos, parteilich und die Inhalte unterliegen der Verschwiegenheitspflicht.

Rumtrieb ist in der Stadt Wiener Neustadt und in einigen Gemeinden im Piestingtal das mobile Unterstützungsangebot für junge Menschen.

Zur Webseite

Wir sind als „Verein Jugend und Kultur“ eine gemeinnützige und überparteiliche Trägerorganisation für professionelle Jugendarbeit im Raum Niederösterreich Süd.

Wir verstehen uns als Plattform für ganzheitliche Jugend-, Kultur- und Sozialarbeit, auf der die Gesellschaft ihre Verantwortung für die Jugend und die Jugend ihre Verantwortung in der Gesellschaft entdecken und wahrnehmen kann.

Wir bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen Möglichkeiten zur Entwicklung individueller Alternativen und Kompetenzen in ihren sozialen und kulturellen Lebenswelten.

Mit Begeisterung beschreiten wir neue Wege, um mit innovativen Methoden auf die rasch wechselnden Bedürfnisse und Interessen der Jugendlichen einzugehen.

Wir sind Lobbyist_innen für die Jugendlichen, damit sie Verantwortung – über ihr persönliches Umfeld hinaus – übernehmen können. Wir sind überzeugt, dass Jugendliche mit ihren Ideen und dem Anspruch, ihr Leben selbst zu entwickeln und zu gestalten, eine Bereicherung für die Gesellschaft darstellen.

Unsere Angebote sind:

Wir ermöglichen –TRIEBWERK

Wir sind Expert_innen im Konzipieren von szenebezogenen regionalen und überregionalen Veranstaltungen. Wir unterstützen Jugendliche bei der Entwicklung ihrer kreativen Fähigkeiten und ermöglichen die Realisierung von Ideen und Projekten. Netzwerke zwischen Kulturinteressierten und Kulturschaffenden können bei uns geknüpft werden.

Wir bieten – AUFTRIEB Jugend- und Suchtberatung

Wir beraten, begleiten und arbeiten präventiv mit Jugendlichen und deren Angehörigen bei persönlichen Fragen und Problemen zu allen Jugendthemen.

Unsere Beratung und Begleitung ist kostenlos, anonym, vertraulich, unbürokratisch und freiwillig.

Wir leisten – AUFTRIEB Schulsozialarbeit

Wir leisten Beratung und psychosoziale Unterstützung für Jugendliche vor Ort an Schulen. Interne und externe Personen des Schulsystems sind dabei wichtige Kooperationspartner_innen. Präventionsworkshops ergänzen das Beratungsangebot. Die Beratungen sind kostenlos, freiwillig und können anonym in Anspruch genommen werden.

Wir begegnen – RUMTRIEB

In der mobilen Jugendarbeit suchen wir vor allem jene Jugendliche in ihrer Lebenswelt auf, die von anderen Einrichtungen nicht erreicht werden bzw. nicht erreicht werden wollen. Aufbauend auf ihren individuellen Ressourcen unterstützen wir sie dabei, ihr Potential zu erkennen und auf ihre Fähigkeiten zu vertrauen. Beziehungsarbeit, Kontinuität und Empowerment sind zentrale Bestandteile unserer Arbeit.

Unser Angebot ist für Jugendliche stets freiwillig, anonym und kostenlos.

Wir begleiten – TRIEBFEDER

Wir betreuen Jugendliche in Problemsituationen, um sie zu stabilisieren und bedarfsorientiert zu fördern. Die Betreuung erfolgt im Einzelsetting, ist zeitlich begrenzt und wird von der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angeordnet. Die Jugendintensivbetreuung kann als gelinderes Mittel anstelle einer Fremdunterbringung eingesetzt werden.

Was uns in der Arbeit mit Jugendlichen wichtig ist

Unsere Begegnung mit Jugendlichen basiert auf Respekt, Ehrlichkeit, Vertrauen und Professionalität.

Das Angebot richtet sich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen, unabhängig von Geschlecht, Religion, sozialer Herkunft, ethnischer Zugehörigkeit, körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung oder Behinderung.

Bei allen Angeboten ist uns Prävention ein wichtiges Anliegen.

Wir nehmen Jugendliche als Expertinnen und Experten ihrer eigenen Lebenswelt ernst.

Wir fördern den wertschätzenden Umgang der Jugendlichen in ihrem sozialen Umfeld und begleiten sie zu bewusster Begegnungs- und Konfliktfähigkeit.

Wir laden die Jugendlichen ein, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, d.h. wir begleiten sie bei der Entwicklung zu einem selbständigen und selbstbestimmten Leben.

Wir beobachten, interpretieren und entwickeln jugendkulturelle Trends und ermöglichen Jugendlichen, sie kreativ und nachhaltig zu gestalten.

Parteipolitisch sind wir unabhängig. Gesellschaftspolitisches Engagement der Jugendlichen unterstützen wir als Möglichkeit der Partizipation am gesellschaftlichen Leben.

Hohe Qualitätsstandards und deren laufende Weiterentwicklung sind Teil unseres beruflichen Selbstverständnisses.

Wir kooperieren

Wir sind mit regionalen und überregionalen sozialen Institutionen und Kultureinrichtungen vernetzt und verstehen uns selbst als Brückenbauer in diesem Netzwerk.

Bei Bedarf arbeiten wir mit Expert_innensystemen aus Therapie und Beratung zusammen.

Zur Durchführung unserer Leistungen und Projekte kooperieren wir mit verschiedensten öffentlichen und privaten Partnerorganisationen.

Wir organisieren uns selbst

Unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter_innen sind sich ihrer Verantwortung bewusst und reflektieren ihre Aktivitäten mit internen und externen Expert_innen.

Für die Aktivitäten in den Arbeitsbereichen Auftrieb, Schulsozialarbeit, Triebfeder, Triebwerk und Rumtrieb arbeiten wir partnerschaftlich in den Teams und bereichsübergreifend zusammen.

Unsere Geschäftsführung organisiert die finanziellen und technischen Rahmenbedingungen, gibt inhaltliche Ziel-Orientierung und Feedback, damit die Teams entsprechend den einzelnen Projektanforderungen weitgehend selbstorganisiert arbeiten können.

Bei der Auswahl unserer Mitarbeitenden sind uns folgende Aspekte wichtig:

  • hohe Beziehungsfähigkeit zu unseren Zielgruppen,
  • hohe fachliche Kompetenz,
  • die Fähigkeit, zwischen den Lebenswelten der Jugendlichen und der Erwachsenen zu vermitteln,
  • hohe Selbstreflexionsfähigkeit
  • sowie Teamfähigkeit.

Gesundheitsprävention ist uns auch für die Mitarbeiter_innen wichtig. Deshalb verfügen wir über Gesundheitsbeauftragte, die unseren Mitarbeiter_innen zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden laufend die räumlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen, und die psychische Belastung am Arbeitsplatz evaluiert.

Wir lernen

Wir entwickeln unsere Qualitätsstandards und Projekte laufend im Rahmen von Supervision, Teamklausuren, internen und externen Aus- und Fortbildungen weiter

Wir finanzieren uns

Wir werden vorwiegend durch öffentliche Mittel finanziert. Ihre ordnungsgemäße Verwendung wird von den Fördergebern jährlich überprüft. Der Verein verfügt über das Spendegütesiegel. Spenden an den Verein können steuerlich abgesetzt werden.

Der Verein Jugend und Kultur versteht sich als lernende Organisation. Aufbauend auf den Erfahrungen und Entwicklungen der letzten 25 Jahre setzen wir uns stets mit zukunftsweisenden Konzepten in der Jugend- und Kulturarbeit auseinander und implementieren diese sukzessive in den verschiedenen Sparten des Vereins

Als private Anbieter der Kinder-und Jugendhilfe unterliegen die Sozialbereiche des Vereins den Qualitätskriterien (Qualitätshandbücher für Mobile Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Jugendberatung und Jugendintensivbetreuung) und gesetzlichen Rahmenbedingungen der Kinder-und Jugendhilfe des Landes NÖ.

Neben internen und externen Fort- und Ausbildungen und Klausuren zählen Supervision und Coachings ebenso zu unseren Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung, wie regelmäßige Evaluierung und Optimierung unserer Angebote. Wir bieten unseren Mitarbeiter_innen professionelle Rahmenbedingungen um einerseits den hohen Ansprüchen im Arbeitsalltag gerecht zu werden und andererseits Zufriedenheit in Form von Work-Life-Balance zu leben. Dies zeigt sich in unserer langjährigen Mitarbreiter_innen-Bindung

Top envelopemenu-circle Skip to content